EJS holt dritten Platz

"Auf dem Rasen gibt es keine alternativen Fakten" -  die Uni Leipzig hatte sich als Vorjahressieger und Turnierausrichter einen treffenden Slogan für den J-Cup 2017 ausgesucht. Und so braucht es für folgendes Resultat auch keine Recherche-Füchse aus einer Fact-Checking-Abteilung: 3:4 unterlag die Mannschaft der Evangelischen Journalistenschule (EJS) im Halbfinale gegen die Deutsche Journalistenschule (DJS). Es war eine Niederlage, die das EJS-Team sportlich nahm - vor allem als später die DJS als Turniersieger feststand. Der Pott steht also nun in München, wo 2018 der nächste J-Cup stattfindet. Natürlich wird dann auch die EJS wieder versuchen, ein konkurrenzfähiges Team ins Rennen zu schicken.