Wem gehört Jerusalem?

Die 16 Volontärinnen und Volontäre der Evangelischen Journalistenschule haben in Jerusalem recherchiert. Ergebnis: hörenswerte Radioreportagen über Grenzen und Besitzansprüche, aber auch Hoffnung und Versöhnung. HR-Info hat am Pfingstmontag alle Beiträge gesendet, die auch auf der Seite wemgehoertjerusalem.de nachzuhören sind. 

Kaum eine Stadt der Welt ist so umstritten wie Jerusalem. Sowohl Palästinenser als auch Israelis beanspruchen Jerusalem als Hauptstadt ihres Staates. Allerdings steht heute die gesamte Stadt unter der Kontrolle Israels. Der völkerrechtliche Status? Nie abschließend geklärt. Wem also gehört Jerusalem? Diese Frage war der Leitfaden für die Recherchen der 16 Volontärinnen und Volontäre der Evangelischen Journalistenschule.
 
Sie trafen Menschen auf beiden Seiten des Konflikts. So besuchten sie etwa das Hadassah-Krankenhaus, in dem jüdisch-israelische und arabische Ärzte zusammen arbeiten. Oder sie fuhren mit der Straßenbahn, die in Jerusalem ein regelrechtes Politikum ist, weil sie international umstrittene jüdische Siedlungen mit der Innenstadt verbindet.
 
Insgesamt sind 13 Radioreportagen entstanden, die HR-Info im Rahmen einer Sendung am Pfingstmontag gesendet hat. Die Volontärinnen und Volontäre produzierzen zudem eine Website. Auf wemgehoertjerusalem.de gibt es alle Beiträge zum Nachhören.