AusbildungVolontariat an der EJS

Die EJS bildet Journalistinnen und Journalisten für die Bereiche Print (Zeitung und Magazin), Hörfunk, Fernsehen und Online aus. Die crossmediale Ausbildung dauert 22 Monate und ist einem Volontariat gleichzusetzen.

Die Vermittlung des journalistischen Handwerks ist an der EJS eng mit der Reflexion berufsethischer Fragen verknüpft. Wir möchten Journalistinnen und Journalisten ausbilden, die ihr Handwerk souverän beherrschen und sich zugleich ihrer persönlichen Verantwortung im Beruf bewusst sind.

Die Ausbildung ist durchweg praxisbezogen. An der EJS unterrichten Journalistinnen und Journalisten, die als Redakteurinnen und Redakteure oder Freie für renommierte Medien arbeiten. Die Dozentinnen und Dozenten sind also nicht an der EJS festangestellt, sie kommen direkt aus dem journalistischen Berufsalltag an die Schule. So werden Trends und Themen, die in der Branche besprochen werden, schnell auch Teil des Unterrichts an der EJS.
 
Zwischen den Lehrredaktionen an der EJS absolvieren unsere Volontärinnen und Volontäre mehrwöchige Praxisstationen in Print-, Hörfunk-, Online- und Fernsehredaktionen, in Nachrichtenagenturen und Produktionsfirmen. So setzen sie das Gelernte direkt um und erweitern ihre Erfahrungen mit redaktionellen Abläufen und Anforderungen.
 
Die Ausbildung an der EJS ist kostenlos. Zur Sicherung des Lebensunterhaltes können die Volontärinnen und Volontäre sich bei Stiftungen um ein Stipendium bewerben. Die EJS unterstützt sie bei der Vermittlung eines Stipendiums.